Rheingold

Bingen

Update: Es gibt eine großräumige Umleitung für das Ahrtal. Ein Start ist wieder möglich.

Aufgrund der verheerenden Unwetterschäden im Ahrtal ist die Strecke bis auf Weiteres nicht befahrbar.

Strecke

Die Superrandonnée startet am Deutschen Eck in Koblenz und verläuft nach einem kurzen Aufwärmen im Westerwald etwa zu etwa gleichen Teilen durch Taunus, Hunsrück und Eifel. Dabei werden auf meist wenig befahrenen Wegen und Straßen zahlreiche Sehenswürdigkeiten der drei Mittelgebirgslandschaften verbunden. Neben den jeweils höchsten Bergen (Großer Feldberg, Erbeskopf und Hohe Acht) sind das zahllose Burgen, die Weinbaugebiete und Kulturlandschaften entlang der Flüsse, sowie das dünn besiedelte Hinterland. So ergibt sich die Möglichkeit, komprimiert innerhalb weniger Tage die Schönheit und Vielseitigkeit der Region zu erfahren.
Wir besuchen den Obergermanischen Limes, das romantische Wispertal, die Weinberge bei Assmannshausen, das Binger Loch, den endlosen Soonwald, die malerische Moselschleife bei Trittenheim, Vulkankegel und Maare in der Eifel, die Gerolsteiner Dolomiten, die "Toskana der Eifel" bei Alendorf, das Radioteleskop Effelsberg, Schloss Bürresheim und Burg Eltz, genießen den Blick auf die Loreley und das Welterbe Oberes Mittelrheintal und fahren auf der finalen Etappe schließlich über den Rheinradweg zum Ziel am Gedeonseck in Boppard, wo hoch über der größten Rheinschleife – der Bopparder Hamm – die Ausfahrt ihr würdiges Ende findet.

Reglement

Der Start ist jederzeit möglich, die Anmeldung (i.d.R. ca. spätestens vier Wochen im Voraus) erfolgt über das Formular. Die Teilnehmerumlage beträgt 8 €. Bei der Anmeldung legt der Teilnehmer das Startdatum samt Startzeit fest. Per Post kommen dann Kontrollkarte und Rahmenschild, per E-Mail die genaue Liste der Kontrollen (samt vorgegebener Motive), eine detaillierte Wegbeschreibung sowie eine GPS-Datei mit zahlreichen Wegpunkten für Kontrollen, Gefahrenstellen und Versorgungsmöglichkeiten. An jeder Kontrolle (einschließlich Start und Ziel) ist ein Foto zu machen, auf dem das Fahrrad mit Rahmenschild vor dem vorgegebenen Hintergrund erkennbar sein muss. Begleitfahrzeuge sind nicht erlaubt, auch an den Kontrollen.
Es gibt zwei Modi, in denen die Superrandonnée absolviert werden kann: In der Randonneur-Variante, mit einem Zeitlimit von 60 Stunden, oder in der Touristik-Variante, mit im Mittel mindestens 75 Kilometern pro Tag, also einem Zeitlimit von acht Tagen. Zwischenzeiten müssen dabei nicht eingehalten werden, es zählt einzig die Gesamtzeit. Bei der Randonneur-Variante ist der Startort in Koblenz fest vorgegeben, bei der Touristik-Variante kann man an jedem Kontrollpunkt einsteigen. Das vollständige Reglement findet sich auf der Seite von ARA Breisgau.

Weitere Informationen und praktische Tipps im Rennrad-Forum.

Auf einen Blick

Kontakt: rheingoldataudax-randonneure [punkt] de

Ansprechpartner: Felix Schmidt

Anmeldung: Formular

Streckenlänge: 608 Kilometer

Höhendifferenz: etwa 11 000 Höhenmeter

Startort: Koblenz

Verlauf: Westerwald, Taunus, Hunsrück, Eifel

Zielort: Bingen

Strecke: Link