Herzlich willkommen auf der offiziellen Webseite der Audax Randonneurs Allemagne (ARA)!

Audax Randonneurs Allemagne (ARA) ist ein offener Zusammenschluss für alle, die Freude am sportlich orientierten und gemeinschaftlichen Radfahren haben. Aus Begeisterung für die geniale Einfachheit des Radfahrens organisieren wir deutschlandweit Langstrecken von 200 bis 1200 Kilometer.

Über die persönliche Herausforderung hinaus verstehen wir unsere Brevets als Impuls für ein soziales und umweltorientiertes Miteinander sowie als Beitrag zur Völkerverständigung - wer einmal bei Paris-Brest-Paris Randonneur dabei war, versteht, was gemeint ist!


 

Am 11. September 1921 organisierte der Audax Club Parisien (ACP) das erste Brevet überhaupt. Es waren 77 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet, wie der Sportzeitung „L’écho des Sports“, die damals berichtete, zu entnehmen ist.

Viele Randonneure - und auch wir selbst - scharren mit den Hufen und warten darauf, wieder Brevets fahren zu können. Zur Zeit hat die Covid19-Pandemie uns aber fester im Griff als bislang. Dennoch planen wir für das Jahr 2021 eine Reihe von Brevets, von denen viele Termine bereits auf unserer Termin-Seite veröffentlicht sind; einige weitere werden noch dazukommen.

"Rheingold" heißt die neue Superrandonnée im Westen Deutschlands, veranstaltet unter dem Dach von ARA Niederrhein. Sie führt vom Deutschen Eck in Koblenz durch die drei Mittelgebirge Taunus, Hunsrück und Eifel. Auf kleinen Wegen und Straßen werden die schönsten Landschaften und Sehenswürdigkeiten miteinander verbunden: zahllose Burgen, Weinhänge entlang der Flüsse, dünn besiedeltes Hinterland, und natürlich die höchsten Berge.

Viele Randonneure, insbesondere aus der Mitte und dem Norden Deutschlands, werden es sehr begrüßen: Seit Kurzem ist eine neue Superrandonnée eröffnet, die SauBerLand-Achterbahn.

Es lässt sich leider nicht vermeiden: Wegen der Covid-19-Pandemie müssen wir den Flèche Allemagne 2020 leider absagen. Wegen der Erstattung der bereits gezahlten Teilnehmer-Beiträge werden wir uns in Kürze bei den jeweiligen Team-Kapitänen melden.