Berichte

1001 Miglia Italia2012 - finished aber unzufrieden

14.08.2012
Stefan Pittelkow

Das längste Radbrevet in Europa. Ein Reisebericht von Stefan Pittelkow über 120 Stunden im Sattel eines Rennrades mit allen Höhen und Tiefen, Freuden und Leiden.

Mille Miglia - sPittelkowRespektlosigkeit, Überheblichkeit und Arroganz sind eine fatale Mischung. Eine Mischung welche ein Projekt, in diesem Fall eine sportliche Herausforderung, fast zum Scheitern bringen kann.

Le Mille du Sud

26.09.2011
Urban Hilpert

Bereits am Vormittag vor dem Start schwelgten wir in Cafés und Bars in Carcés, einem kleinen, ursprünglichen Städtchen in der südlichen Provence im puren Leben. Südfranzösische Lebensart - egal ob in Bars, Cafés oder Boulangeries prägen die Atmosphäre. Die südliche Sonne schaffte es sehr bald, all die düsteren Gedanken und Geschehnisse im Vorfeld der Anreise aufzulösen und zu verdrängen. Dass wir in den zentralen Bar in der Nähe des Hotels immer wieder Bekannte und Freunde und noch unbekannte Randonneure zum Plausch trafen, tat natürlich sein Übriges.

Die große Acht durch Bayern

27.06.2011
Walter Jungwirth

Am Mittwochabend vor Fronleichnam geht der Ärger bereits los: Unwetter über Bayern. Umgestürzte Bäume auf den Gleisen, defekte Oberleitungen; ein Zug, dessen Windschutzscheibe von einem herabstürzenden Ast zerdeppert wird. Es ist der unsrige. Er schleppt sich noch bis Treuchtlingen am Fuß von Osterdorf, dann geht nichts mehr. Alle Randonneure, die nach uns in den Zügen nach Treuchlingen erwartungsfroh dem Osterdorfer Abenteuer, einem 1000-Kilometer-Brevet, entgegenfiebern, sitzen für Stunden fest. Das tut uns leid für sie.

Saisonstart

27.03.2011
Ralf Störmer

"Schlemm' and Bike" in Berlin-Brandenburg

Der Frühjahrssprint stand an: 200 km durchs Baruther Urstromtal. Anders als letztes Jahr spielte heute auch das Wetter mit: es war schön sonnig, aber kalt. Kalt kennen wir ja vom letzten Jahr, sonnig war neu. Den lieben Gott hatten wir ausgetrickst, ich habe ihm gesagt, ich fahre nicht mit, da hat er die Sonne scheinen lassen.

Warmstart

02.02.2011
Olaf Hilgers

oHilgers_2011Am ersten Aprilwochenende das Randonneursjahrs 2011 starteten etwa 80 Radfahrer aus weiten Teilen der östlichen Bundesländer und Polens zum 200 km Brevet in Bennewitz - Startort Sachsen. Keiner der langjährigen Mitstreiter konnte sich erinnern, dass wir jemals zum Saisonbeginn ein derartig hervorragendes Wetter hatten.

Flèche Allemagne 2010

20.01.2011
Walter Jungwirth

Käptns Wilde Reiter auf großer Fahrt  

Mehr als einmal habe ich mich schon gefragt, ob irgendwann einmal, nach der x-ten Langstrecke, diese sich mehr und mehr aneinander angleichen und ihre jeweiligen Zacken und Kanten, Höhen und Tiefen in einer öden Durchschnittlichkeit aufgehen. Bisher habe ich allerdings noch keinen Grund, mir Sorgen zu machen.