Sie sind hier: Startseite

Audax Randonneurs Allemagne

< Brevets in Münster finden nicht statt!


Neues vom ACP-Jahrestreffen


Seit fünfundzwanzig Jahren ist es Tradition, dass die Vertreter von Audax Randonneurs Allemagne der Einladung zum jährlichen Treffen des Audax Club Paris nachkommen. Auch im neuen Jahr nahmen die Vertreter von ARA, Walter Jungwirth als aktueller Sprecher, und Rainer Paffrath als Stellvertreter und gleichzeitig Vizepräsident von Randonneurs Mondiaux, die Fahrt durch die Winterlandschaften in die Seine-Metropole auf sich, um die herzlichen Kontakte zu pflegen und Neuigkeiten mit den Vertretern des ACP und anderen Ländervertretern auszutauschen und der jährlichen Zeremonie der Preisverleihungen beizuwohnen.

Erwähnt wurde neben anderem insbesondere die große Resonanz beim Flèche Allemagne, dem "Jubiläumsflèche", der 2017 damit zur größten Veranstaltung weltweit dieser Art avancierte mit 88.363 homologierten Kilometern. Ansonsten zeugen die deutschen Ergebnisse von großer Konstanz. Was die Zahl der gefahrenen Brevetkilometer anbelangt, rangiert Deutschland mit 0,9 Mio. im vorderen Bereich, nach Japan (3,5 Mio.), Thailand (3,4 Mio.), Indien, Brasilien, USA, Italien Südkorea und Russland. Insbesondere der Trend in Fernost ist markant -  in Thailand etwa wurden erst 2014 die ersten BRM ausgerichtet.

Bei den Superrandonnées konnte kein Sprung nach vorn verzeichnet werden trotz der Erhöhung des Zeitlimits auf 60 Stunden. Es scheint sich hier weiterhin um eine Organsisationsform für Bergspezialisten zu handeln - oder die phantastischen Strecken und die damit verbundenen Freiheiten haben sich einfach noch nicht im Bewusstsein der Randonneure niedergeschlagen. Vielleicht braucht diese Entwicklung noch Zeit. Die Superrandonnées jedenfalls sprießen weiterhin weltweit aus dem Boden - auch in Deutschland wird 2018 nach der "Belchen satt" die zweite, die "Ötztal-Rundfahrt" eröffnet.

Jean-Gualbert Faburel, zuständig für die Brevets außerhalb Frankreichs und im Organisationskomitee für Paris-Brest-Paris, berichtete abschließend vom Stand der Planung für das 19. Paris-Brest-Paris in 2019. Gesetzt ist das Datum, 18.-22. August, und ein Teilnehmerlimit von 6300 - mehr, so Faburel, gibt die Infrastruktur nicht her. Der ACP rechnet fest damit, dass angesichts der weitweiten Entwicklung die Vorqualifikation entscheidend sein wird für die Teilnahme an PBP - in welchem Umfang jedoch, darüber lässt sich nur spekulieren. Die Anmeldeeröffnung wird voraussichlich am 14. Januar 2019 stattfinden für alle, die 2018 ein BRM 1000 absolviert haben. Finaler Anmeldeschluss ist der 3. Juli 2019.


nach oben             © Audax Randonneurs Allemagne  - www.audax-randonneure.de